News

Ästhetische Frontzahnrestaurationen mit Komposit

Ästhetische Frontzahnrestaurationen mit Komposit

Online-Seminare

Online-Seminare im Juni

Patienteninformationen zur Behandlung

Liebe Patientin, lieber Patient, unsere Poliklinik ist für Sie da. Im Link unter diesem Text finden Sie Informationen über Öffnungszeiten und die zurzeit geltenden Regeln zum Infektionsschutz. Kontakt zur zahnärztlichen...

10.07.2020

Trauma und Zahnverlust im wachsenden Kiefer -was tun?

Referent: Prof. Dr. Andreas Filippi

Wenn ein Kind bei einem Unfall Verletzungen der Zähne erfährt, kommt alles darauf an, dass es schnell und kompetent betreut wird. Wenn Zahnverlust nicht zu vermeiden ist, kommt es darauf an, ein nachhaltiges und langfristig sicheres Therapiekonzept anbieten zu können. Dieser Kurs setzt Sie in die Lage, Kindern in schwierigen Ausgangssituationen effizient zu helfen. Er richtet sich an Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie Kieferorthopädinnen und Kieferorthopäden. Es werden die aktuellen Therapiekonzepte nach Zahnunfällen präsentiert. Darüber hinaus werden alle Therapiemöglichkeiten vorgestellt, die infrage kommen, wenn ein Kind im wachsenden Kiefer einen bleibenden Zahn unfallbedingt oder durch Karies verliert.

Weiterlesen

10. - 11.07.2020

Patienten mit starkem Zahnabrieb: Diagnose und restaurative Behandlung

Referenten: Dr. Niek J. M. Opdam, Dr. Bas A. C. Loomans

Patienten mit starkem Abtrag von Zahnhartsubstanz werden in der Zahnheilkunde mehr und mehr als Problem wahrgenommen. Ein Drittel der Jugendlichen sind betroffen, was auch auf Ernährungsgewohnheiten zurück zu führen ist. Nicht alle Patienten mit entsprechenden klinischen Zeichen benötigen restaurative Behandlung. Umfassendes Wissen über das Erscheinungsbild und die Ätiologie des Zahnabriebs ist erforderlich, um die richtige therapeutische Entscheidung zu treffen. Das bezieht sich auf den richtigen Zeitpunkt zum Beginn der Behandlung und auf die im individuellen Fall zu wählende Behandlungstechnik. Sowohl indirekte wie auch semi-indirekte und direkte Techniken stehen für die restaurative Therapie zur Verfügung, wobei wissenschaftliche Ergebnisse zum Langzeiterfolg noch rar sind.

Weiterlesen

17. - 18.07.2020

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD): pathophysiologische Grundlagen, Diagnostik, Therapie

Referenten: Prof. Dr. Hans-Jürgen Schindler
PD Dr. Daniel Hellmann

Die Diagnostik der craniomandibulären Dysfunktionen ist bis heute von vielen einander widersprechenden Schulen geprägt, die ihre Lehrmeinungen häufig ohne das Korrektiv der wissenschaftlichen Beobachtung konstruiert haben. Dieser Kurs konzentriert sich auf das, was wir wirklich wissen. Den Schwerpunkt bilden aktuelle Verfahren der Diagnostik, deren Effizienz in klinischen Studien überprüft wurde. Hierbei muss berücksichtigt werden, dass CMD-Symptome meist nicht linear kausal erklärbar sind, sondern komplexe pathophysiologische Modelle berücksichtigt werden müssen.

Weiterlesen

17. - 18.07.2020

Der Risikopatient - Diagnostik und das praktische Vorgehen in der Oralchirurgie

Referenten: Prof. Dr. Dr. (H) Anton Dunsche
Dr. Matthias Johannes Schreiner

Patienten mit spezifischen Risiken stellen eine ganz besondere Herausforderung für die zahnmedizinische Praxis dar. In vielen Fällen sind die besonderen Gefahren im individuellen Fall beim ersten Kontakt mit dem Patienten noch unbekannt. Die sorgfältige Anamnese und der „diagnostische Blick“ bleiben daher unabdingbare Voraussetzungen für ein funktionierendes Risikomanagement. Genauso wichtig ist das adäquate Reagieren auf bekannte Risiken bei der Behandlungsplanung und bei der Durchführung des Eingriffs.

Weiterlesen

18.09.2020

Die prothetische Versorgung des CMD-Patienten

Referenten: Prof. Dr. Hans-Jürgen Schindler
Prof. Dr. Marc Schmitter

Die prothetische Versorgung von CMD-Patienten nach einer Dysfunktionsbehandlung stellt nach aktuellem Kenntnistand, im Gegensatz zu überholten klassischen Vorstellungen, keine unabdingbar notwendige Intervention zur biomechanischen Optimierung der Kieferrelation dar. Sie ist jedoch ohne Einschränkung bei bestehendem oder später erworbenem prothetischem Behandlungsbedarf angezeigt.

Weiterlesen

25.-26.09.2020

Minimal-invasive Frontzahnästhetik mit Veneers & Co. – Ein Arbeitskonzept für Zahnarzt und Zahntechniker

Referent: PD Dr. Sven Rinke, M.Sc.

Vollkeramische Veneers sind heute minimalinvasive, ästhetisch hochwertige und wissenschaftlich anerkannte Behandlungsalternative zu konventionellen prothetischen Verfahren. Dieser Kurs bietet ein intensives Training dieser Technik für das Team aus Zahnarzt und Zahntechniker. Die Möglichkeiten der Veneertechnik werden praxisorientiert vorgestellt. Am zweiten Seminartag üben die Teilnehmer in umfangreichen praktischen Übungen sämtliche Behandlungsschritte von der Planung bis zum Einsetzen.

Weiterlesen

26.09.2020

Hygiene Modul H1 - theoretische Grundlagen

Referent: Dr. Carsten Ullrich

Dieses Seminar richtet sich, wie auch die anderen H Module, an Zahnärztin/Zahnarzt und an die ZFA mit abgeschlossener Berufsausbildung. Es wird aktualisiertes Wissen zu den RKI- Richtlinien vermittelt.

Weiterlesen

News

Keine News in dieser Ansicht.

10.07.2020

Trauma und Zahnverlust im wachsenden Kiefer -was tun?

Referent: Prof. Dr. Andreas Filippi

Wenn ein Kind bei einem Unfall Verletzungen der Zähne erfährt, kommt alles darauf an, dass es schnell und kompetent betreut wird. Wenn Zahnverlust nicht zu vermeiden ist, kommt es darauf an, ein nachhaltiges und langfristig sicheres Therapiekonzept anbieten zu können. Dieser Kurs setzt Sie in die Lage, Kindern in schwierigen Ausgangssituationen effizient zu helfen. Er richtet sich an Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie Kieferorthopädinnen und Kieferorthopäden. Es werden die aktuellen Therapiekonzepte nach Zahnunfällen präsentiert. Darüber hinaus werden alle Therapiemöglichkeiten vorgestellt, die infrage kommen, wenn ein Kind im wachsenden Kiefer einen bleibenden Zahn unfallbedingt oder durch Karies verliert.

Weiterlesen

10. - 11.07.2020

Patienten mit starkem Zahnabrieb: Diagnose und restaurative Behandlung

Referenten: Dr. Niek J. M. Opdam, Dr. Bas A. C. Loomans

Patienten mit starkem Abtrag von Zahnhartsubstanz werden in der Zahnheilkunde mehr und mehr als Problem wahrgenommen. Ein Drittel der Jugendlichen sind betroffen, was auch auf Ernährungsgewohnheiten zurück zu führen ist. Nicht alle Patienten mit entsprechenden klinischen Zeichen benötigen restaurative Behandlung. Umfassendes Wissen über das Erscheinungsbild und die Ätiologie des Zahnabriebs ist erforderlich, um die richtige therapeutische Entscheidung zu treffen. Das bezieht sich auf den richtigen Zeitpunkt zum Beginn der Behandlung und auf die im individuellen Fall zu wählende Behandlungstechnik. Sowohl indirekte wie auch semi-indirekte und direkte Techniken stehen für die restaurative Therapie zur Verfügung, wobei wissenschaftliche Ergebnisse zum Langzeiterfolg noch rar sind.

Weiterlesen

17. - 18.07.2020

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD): pathophysiologische Grundlagen, Diagnostik, Therapie

Referenten: Prof. Dr. Hans-Jürgen Schindler
PD Dr. Daniel Hellmann

Die Diagnostik der craniomandibulären Dysfunktionen ist bis heute von vielen einander widersprechenden Schulen geprägt, die ihre Lehrmeinungen häufig ohne das Korrektiv der wissenschaftlichen Beobachtung konstruiert haben. Dieser Kurs konzentriert sich auf das, was wir wirklich wissen. Den Schwerpunkt bilden aktuelle Verfahren der Diagnostik, deren Effizienz in klinischen Studien überprüft wurde. Hierbei muss berücksichtigt werden, dass CMD-Symptome meist nicht linear kausal erklärbar sind, sondern komplexe pathophysiologische Modelle berücksichtigt werden müssen.

Weiterlesen

17. - 18.07.2020

Der Risikopatient - Diagnostik und das praktische Vorgehen in der Oralchirurgie

Referenten: Prof. Dr. Dr. (H) Anton Dunsche
Dr. Matthias Johannes Schreiner

Patienten mit spezifischen Risiken stellen eine ganz besondere Herausforderung für die zahnmedizinische Praxis dar. In vielen Fällen sind die besonderen Gefahren im individuellen Fall beim ersten Kontakt mit dem Patienten noch unbekannt. Die sorgfältige Anamnese und der „diagnostische Blick“ bleiben daher unabdingbare Voraussetzungen für ein funktionierendes Risikomanagement. Genauso wichtig ist das adäquate Reagieren auf bekannte Risiken bei der Behandlungsplanung und bei der Durchführung des Eingriffs.

Weiterlesen

18.09.2020

Die prothetische Versorgung des CMD-Patienten

Referenten: Prof. Dr. Hans-Jürgen Schindler
Prof. Dr. Marc Schmitter

Die prothetische Versorgung von CMD-Patienten nach einer Dysfunktionsbehandlung stellt nach aktuellem Kenntnistand, im Gegensatz zu überholten klassischen Vorstellungen, keine unabdingbar notwendige Intervention zur biomechanischen Optimierung der Kieferrelation dar. Sie ist jedoch ohne Einschränkung bei bestehendem oder später erworbenem prothetischem Behandlungsbedarf angezeigt.

Weiterlesen

25.-26.09.2020

Minimal-invasive Frontzahnästhetik mit Veneers & Co. – Ein Arbeitskonzept für Zahnarzt und Zahntechniker

Referent: PD Dr. Sven Rinke, M.Sc.

Vollkeramische Veneers sind heute minimalinvasive, ästhetisch hochwertige und wissenschaftlich anerkannte Behandlungsalternative zu konventionellen prothetischen Verfahren. Dieser Kurs bietet ein intensives Training dieser Technik für das Team aus Zahnarzt und Zahntechniker. Die Möglichkeiten der Veneertechnik werden praxisorientiert vorgestellt. Am zweiten Seminartag üben die Teilnehmer in umfangreichen praktischen Übungen sämtliche Behandlungsschritte von der Planung bis zum Einsetzen.

Weiterlesen

26.09.2020

Hygiene Modul H1 - theoretische Grundlagen

Referent: Dr. Carsten Ullrich

Dieses Seminar richtet sich, wie auch die anderen H Module, an Zahnärztin/Zahnarzt und an die ZFA mit abgeschlossener Berufsausbildung. Es wird aktualisiertes Wissen zu den RKI- Richtlinien vermittelt.

Weiterlesen