Überlebenswahrscheinlichkeit endodontisch behandelter Zähne in einer allgemeinzahnärztlichen Praxis

Dr. Rolf G. Winnen, M. A.
Es wurde eine monozentrische Kohortenstudie als Pilotstudie im Rahmen eines practice bassed research Projektes in der Zahnmedizin durchgeführt. Dabei sollten relevante Einflussfaktoren für die Überlebenswahrscheinlichkeit endodontisch behandelter Zähne in der allgemeinzahnärztlichen Praxis analysiert werden. Hierzu wurden Befund- und Behandlungsdaten für 1542 Zähne, die in 12,5 Jahren bis Dezember 2011 von einem Behandler wurzelbehandelt worden waren, mit einem eigens dafür entwickelten Softwaretool aus der elektronischen Datenbank der Praxisverwaltungssoftware extrahiert. 

Bei den untersuchten Zähnen waren ca. 1300 Initialbehandlungen, 100 – 200 orthograde Revisionen fremder Wurzelfüllungen, 10 – 30 orthograde Revisionen alio loco wurzelspitzenresezierter Zähne als auch ca. 5 orthograde Revisionen und 5 Wurzelspitzenresektionen an im Rahmen der Studie behandelten Zähnen durchgeführt worden. Der verwendete klinische Pfad für Wurzelbehandlung und Restauration wurde beschrieben.

Zu den relevanten Faktoren wurden Hypothesen aufgestellt. Es wurden Kaplan-Meier-Schätzungen zum Überleben (81,1 %  nach 10 Jahren (SD 0,027) ebenso nach 12,29 Jahren) und Cox Regressionen, auch als backward stepwise elimination, zur Relevanz der Einflussfaktoren durchgeführt. Als prognostisch relevante Faktoren konnten die Endständigkeit des Zahnes (Hazard ratio 2,247; SD 0,03), die Kariesprävalenz (HR 0,753; SD 0,028) im Gebiss, die Anzahl der durchgeführten Extraktionen pro Jahr (HR 6,474; SD 0,000), das Setzen eines Stiftes (HR 1,852; SD 0,041) sowie die Sondierungstiefe am Zahn (HR 1,284; SD 0,014) und das Patientenalter (HR 1,029; SD 0,001) identifiziert werden. 

Veränderungen am klinischen Pfad haben nicht zu einer Verbesserung der Prognosen geführt, weil sie, so das Ergebnis einer Multivarianzanalyse, von anderen Faktoren überlagert wurden. 

In einer Folgestudie ist die Analyse von Röntgenbildern geplant, um weitere Faktoren zu identifizieren und Informationen zum Unterschied zwischen Heilung und Überleben endodontisch behandelter Zähne zu gewinnen.