Prof. Dr. Dr. (H) Anton Dunsche

Vita

1982–1983 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn
1983–1989 Studium der Medizin an der Universität Essen und der Semmelweis Universität für medizinische Wissenschaften in Budapest
1987–1990 Studium der Zahnheilkunde an der Semmelweis Universität für medizinische Wissenschaften in Budapest
1987–1989 Stipendiat des Albertus-Magnus-Vereins
1989Approbation als Arzt und Promotion zum Doctor medicinae universae mit dem Thema „Die extra-intrakraniellen arteriellen  Anastomosen im ungarischen Landesinstitut für Neurochirurgie von 1976-1986“
1990 Approbation als Zahnarzt und Promotion zum Doctor medicinae dentariae mit dem Thema „Die Rolle der Angiographie zur Kontrolle der intraarteriellen Chemotherapie von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich“
2001–2003 Studium “Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen” als Fernstudiengang an der Universität Kaiserslautern
2003 Studium “Total Quality Management” als Fernstudiengang an der Universität Kaiserslautern

Beruflicher und wissenschaftlicher Werdegang

1990–2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Direktor: Prof. Dr. Dr. F. Härle
1994 Anerkennung als Arzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
1995 Oberarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
1996-2002 Gewähltes Mitglied im Fakultätskonvent der Christian-Albrechts-Universität
1998-2000 Gewähltes Mitglied des Konsistoriums der Christian-Albrechts-Universität
2000-4/02 Leitender Oberarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie des Universitätsklinikums Kiel
2001 Habilitation für das Gebiet Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde mit dem Thema
“Die lichenoide Reaktion der Mundschleimhaut auf Amalgam - klinische, histologische und tierexperimentelle Untersuchungen zur Ätiologie und Differentialdiagnose”
seit 05/2002 Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Städtischen Klinikum Karlsruhe
seit 05/2002 Volle Weiterbildungsberechtigung der Landesärztekammer Baden-Württemberg für das Fach MKG-Chirurgie und die Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“
seit 05/2002  Volle Weiterbildungsermächtigung der Landeszahnärztekam-mer Baden-Württemberg auf dem Gebiet der zahnärztlichen Chirurgie
2002 Verleihung des Martin-Wassmund-Preises 2001 der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (Kranio-Maxillo-Faziale Chirurgie) für die Arbeit (Habilitationsschrift) “Die lichenoide Reaktion der Mundschleimhaut auf Amalgam - klinische, histologische und tierexperimentelle Untersuchungen zur Ätiologie und Differentialdiagnose“
seit 10/2002 Gutachter der Landesärztekammer Baden-Württemberg für das Fach MKG-Chirurgie
2002 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie mit Zertifizierung durch die Konsensuskonferenz Implantologie
seit 11/2002 Berufung und Berechtigung zur Durchführung von Hospitationen und Supervisionen für die DGI/APW im Rahmen des Curriculums Implantologie
seit 1/2002 Tätigkeitsschwerpunkte Implantologie, Parodontologie und Kinderzahnheilkunde gem. § 14 der Berufsordnung Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg
seit 2003 Mitglied im Expertengremium „zahnärztliche Radiologie“ der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg
seit 2005 Mitglied im Qualitätsausschuss und des Expertengremiums Qualitätsmanagement der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg
seit Juni 2009 APL ProfessorAPL Professor