Akademie.
Herbstkonferenz.

Herbstkonferenz und Oktoberfest 2018

28. September 2018
Kongresshaus Baden-Baden

„Der Behandlungserfolg – Plan oder Zufall?“

Ohne Plan geht gar nichts...
keine Behandlung, keine Fortbildung, keine Fortentwicklung der Praxis. Wer einen genauen Befund erhebt und vorausschauend seine Ziele festlegt hat viele Vorteile. Deswegen sind wir stolz darauf, planen zu können. Dieser Stolz ist jedoch nicht ungefährlich. Wer glaubt, dass sein Planen jedes Problem löst, kann unangenehm überrascht werden, denn Menschen und Dinge reagieren oft anders, als wir glauben. Deswegen untersuchen die Referenten der Herbstkonferenz 2018 das Verhältnis zwischen Plan und Zufall. Ein tieferes Verständnis für das, was planbar ist und das was uns der Zufall bringt, hilft allemal, mit der Wirklichkeit und auch mit dem Planen besser umzugehen.

Zum Programm (PDF)

Zur Online-Anmeldung

Oktoberfest

Dr. Norbert Engel, Mühlacker
Prof. Dr. Winfried Walther, Karlsruhe
Begrüßung und Einführung in das Tagungsprogramm.

PD Dr. Christian Graetz, Kiel
„Planen wir den Konkurs? Parodontale Langzeittherapie – eine Herausforderung für den Praxisalltag!“

Parodontale Therapie steht und fällt mit der Planung einer kontinuierlichen Betreuung. Aber wie sicher ist unser Planen? PD Dr. Graetz lotet in seinem Vortrag aus, wie weit wir wirklich erfolgreich sein können und wo Erwartungen enttäuscht werden können. Allerdings zeigt er auch, dass eine vorzeitige Entfernung von erkrankten Zähnen und Ersatz durch Implantate nicht die effektivere Lösung ist.

Dr. Frank Oberzaucher, Konstanz
„Geplante“ Zufälle in der Zahnarztpraxis: Ein analytischer Blick auf Planungsgespräche“

Dr. Oberzaucher untersucht Kommunikation im Detail. Ist Kommunikation planbar? Zu einem guten Teil ist das sicher der Fall. Allerdings gibt es auch Grenzen der Planbarkeit. An diesen Grenzen zeigen sich gewissermaßen die Zufälle als Äußerungsbeiträge der Patienten, die nicht oder nur begrenzt wahrgenommen werden. Genau diese versteckten Einwürfe müssen aber vom Team angemessen erkannt und beachtet werden.

Dr. Steffen Müller, M.A., M.Sc. und das Netzwerk Integrated Dentistry
„Erwartungen erfüllen – Erwartungen enttäuschen – ein Spiel des Zufalls?“

Wie denkt der Patient? Das Netzwerk hat gefragt und Patienten gebeten, vor und nach der Behandlung über ihr Denken und das Erleben der Behandlung Auskunft zu geben. Ziel dieser praxisnahen Untersuchung war, den Patienten besser zu verstehen und zu erfahren, was die Praxis besser machen kann.

Daniela Söhner, Heidelberg
„Behandlungserfolg und QM – unterstützende QM-Methoden“

Qualitätsmanagement ist mehr als nur „der Umgang mit Dokumenten oder noch mehr Bürokratie“. Es bietet zahnärztlichen Praxen interessante Methoden und Werkzeuge. Diese können dabei helfen, die Kommunikation mit den Patienten und den eigenen Mitarbeitern bewusster zu gestalten, das Praxisangebot spezifisch auszurichten und Informationen so zu generieren, dass „Gefühltes“ von „Realem“ besser unterschieden werden kann.

Albrecht Kresse, Berlin
„Kommunikation – der Schlüssel zum Erfolg“

Albrecht Kresse fasst zusammen, was die Herbstkonferenz geboten hat - mit Blick auf die Referenten, den sachlichen Ertrag und den Spaß an der Sache.

Vince Ebert, Frankfurt
„Zufällig erfolgreich?“

Wenn ein Naturwissenschaftler Comedy macht, muss man sich auf ganz neue Erkenntnisse einstellen. Was wissen wir überhaupt über den Zufall und das Notwendige? Vince Ebert stellt sich dieser Frage ganz grundsätzlich und demonstriert uns, wie Menschen mit dem Zufall leben.

 

 

Programm (PDF)

Zur Online-Anmeldung