Kieferorthopädische Fallkonferenz - Die Struktur der kieferorthopädischen Planung

In diesem Kurs trainieren die Teilnehmer die Vorstellung und Diskussion kieferorthopädischer Behandlungsfälle. Hierbei werden die Instrumente eingesetzt, die von der Landeszahnärztekammer im Rahmen des Fachgesprächs vorgesehen sind.

Jeder Teilnehmer stellt auf der Grundlage des Diagnostik- und Therapiebogens der LZK einen eigenen Patientenfall vor. Die Vorstellung erfolgt mittels PowerPoint-Präsentation und dauert 20-25 Minuten. Anschließend wird der Fall unter Leitung eines Moderators diskutiert.

Die Diskussion erfolgt unter Berücksichtigung der notwendigen Struktur und der gesetzlichen Bedingungen der kieferorthopädischen Planung.

Kursinhalt

  • Eingangsreferat: „Das Genehmigungsverfahren für KFO- Behandlungen bei gesetzlich versicherten Patienten“
  • KIG -die korrekte Einordnung des individuellen Falles
  • Das Planungsgutachten - worauf achtet der Gutachter?
  • Behandlungsplanung - eine Herausforderung für Praxis- und Qualitätsmanagement

Praktisches Training

Die Fall-Präsentationen werden in moderierten Arbeitsgruppen vorgestellt. Die Teilnehmer diskutieren die individuelle Planung sowie die Durchführung der kieferorthopädischen Therapie.

In der abschließenden Synopse werden die Gruppenergebnisse anhand von exemplarisch ausgewählten Fällen zusammengeführt.

Der Kurs richtet sich an kieferorthopädische Weiterbildungsassistenten sowie an Kieferorthopäden.

Die Kursgebühr für kieferorthopädische Weiterbildungsassistenten beträgt 220,- €.

Kurs
Kieferorthopädische Fallkonferenz - Die Struktur der kieferorthopädischen Planung
Nummer Punkte
9018 8
Veranstaltungstage
18.01.2020 09:00 - 17:30
Referenten
Dr. Wolfgang Grüner
Dr. Petra Fresser
Dr. Christian Wanuara
Dr. Christof Georg Metz
Kursgebühr
Einzelbuchung: 300,-€
Einzelbuchung: 220,-€