Update „Funktion und Schmerz“ - Schmerzfälle - fallbasiertes Lernen

Fachlicher Input
Fälle! Sie sind die Basis der zahnärztlichen Erfahrung — auch in der Therapie von Schmerzpatienten. Die erfahrenen Referenten geben Erfahrungen aus ihrer Praxis preis. Das Unerwartete und Überraschende wird genauso zur Sprache gebracht wie das Ringen um eine noch bessere Diagnostik und Therapie.

Sie erhalten Einblick in einen Erfahrungsschatz, der den klinischen Pfad in schwierigen Fällen lebensnah darlegt und Ihre eigene Praxis bereichern wird.

Just listen to the patient – he is telling you the diagnosis” (William Osler)
Ein Fall erschließt sich durch Zuhören und durch die vom Schmerzpatienten gegebenen Informationen. Für die Diagnosestellung ist die Patientengeschichte sogar wichtiger als die klinische Befundung. Fokussiert man demgegenüber in erster Line auf letztere, so öffnet man der Überinterpretation und Übertherapie Tür und Tor. (Prof. Dr. Jens C. Türp, Basel)

Die „Anbehandelten“ – Hilfe leisten in komplexen Fällen
Der passive Patient hat keine Chance. Zeitgemäße Schmerztherapie muss den Patienten aktiv in die therapeutischen Optionen einbeziehen. Das Verständnis der multifaktoriellen Ätiologie der Schmerzerkrankung ist dabei eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie, die oft eine interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig macht. (Prof. Dr. Hans Jürgen Schindler, Karlsruhe)

Kurs
Update „Funktion und Schmerz“ - Schmerzfälle - fallbasiertes Lernen
Nummer Punkte
8992 8
Veranstaltungstage
27.11.2020 09:00 - 18:00
Referenten
Prof. Dr. Hans-Jürgen Schindler
Prof. Dr. Jens C. Türp
Kursgebühr
ZA: 480,-€