Update Endodontie 2019

Zwei Experten machen Sie mit aktuellen wissenschaftlichen und praktischen Entwicklungen vertraut.

Die externe zervikale Resorption - Prof. Dr. Paul Lambrechts, Leuven
Die externe zervikale Resorption ist eine äußerst komplexe parodontale und endodontische Pathologie. Die Diagnose und Differentialdiagnose zur internen Resorption oder Wurzelkaries ist diffizil und konventionelle Röntgenaufnahmen weisen einige diagnostische Einschränkungen auf. Seit der Einführung der hochauflösenden dentalen Volumentomographie (DVT) scheint die Prävalenz zu steigen, was jedoch auf eine verbesserte Detektionsleistung zurückzuführen ist. Auch die ätiologischen multifaktoriellen Auslöser werden immer deutlicher.
Ziel des Vortrages ist, die morphologischen Veränderungsprozesse bei der externen cervikalen Resorption darzustellen und das Verständnis der biologischen Prozesse zu verbessern. Das DVT wird eingesetzt, um das diagnostische Bild mit den morphologischen und histologischen Veränderungen in Korrelation zu setzen und dem Kliniker Klarheit über die sich daraus ergebenden therapeutischen Optionen zu geben.

 Kursinhalte

  • Diagnostik der externen cervikalen Resorption
  • Die histologische und histochemische Aufklärung des pathologischen Prozesses
  • Minimal-invasive Behandlungsansätze durch verbesserte Diagnostik
  • Behandlungsplanung und Darstellung der Therapieoptionen

Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten und nicht übersetzt.

Biologisches Gewebsmanagement durch Replantation und Extrusion von Zahnsegmenten –
Dr. Sabine Hopmann
Der Erhalt von alveolären Strukturen ist in vielen Behandlungsfällen der Schlüssel zum restaurativen Erfolg. Die erfahrene Referentin stellt einen evidenzbasierten Ansatz gegen die Resorption der Extraktionsalveole dar. Mit Hilfe biologischer Verfahrenstechniken wird der Resorption der bukkalen Lamelle entgegengewirkt.

  • Es kommt zum stabilen Erhalt der alveolären Strukturen
  • Mit der anschließenden Extrusion von Wurzelsegmenten wird ein zusätzlicher vertikaler Hart- und Weichgewebe Gewinn erreicht.

Diese Verfahrenstechnik kann zur Optimierung eines Implantatbettes, zur Verbesserung des Ponticlagers oder auch zum Erhalt einer suffizienten Prothesenbasis eingesetzt werden.

Kurs
Update Endodontie 2019
Nummer Punkte
8880 8
Veranstaltungstage
18.10.2019 09:00 - 18:00
Referenten
Dr. med. dent. Sabine Hopmann
Prof. Dr. Paul Lambrechts
Kursgebühr
Einzelbuchung: 600,-€


Oops, an error occurred! Code: 201909191239297c95b095