GOZ für Fortgeschrittene - der Konflikt dem Kostenerstatter

Patient und Zahnarzt stehen in einem direkten Vertragsverhältnis, wenn eine Privatliquidation erstellt wird. In der Realität stellt sich die Situation jedoch häufig wesentlich komplexer dar. Der Kostenerstatter prüft die Rechnungsstellung. Immer wieder kommt es dabei zu divergierenden Auffassungen zwischen Kostenerstatter und Zahnarzt. Viele Leistungsmitteilungen enthalten Kommentare und die Feststellung, dass eine Erstattung nicht möglich sei. Der Patient steht nun im Spannungsfeld zwischen Praxis und Kostenerstatter. Die Praxis gerät häufig in die Defensive.

Wie kann man in dieser Situation am besten reagieren? Der erfahrene Referent vermittelt eine klare Leitlinie, die den Umgang mit dem Patienten und dem Kostenerstatter umfasst. Anhand von vielen Beispielen wird das adäquate Vorgehen aufgezeigt.

Kursinhalt

  • der Kostenerstatter – wie „tickt“ seine Organisation?
  • Formulierung – wie erreicht man Überzeugungskraft in der schriftlichen Auseinandersetzung?
  • die Rechtsprechung – welche Grundlage besteht durch rechtskräftige Urteile?
  • Kommentare und Leitlinien – worauf kann man sich beziehen?
  • Konfliktmanagement - wie verhält man sich gegenüber einem Patienten, dem die Kostenerstattung verweigert wurde?
      

Ein Kurs für Zahnärztinnen, Zahnärzte und die fortgebildete ZFA

Bei Buchung der Kurse 8852 und 8853 beträgt die gesamte Gebühr 250 €.

Kurs
GOZ für Fortgeschrittene - der Konflikt dem Kostenerstatter
Nummer
8852
Veranstaltungstage
01.02.2019 09:00 - 13:00
Referenten
Dr. Jan Wilz
Kursgebühr
Kurshonorar: 150,-€