Einfach kommunizieren auch bei schwierigen Patienten

Der Schlüssel zum adäquaten Umgang mit psychosomatisch auffälligen Fällen ist die professionelle Kommunikation, wobei sich die Rolle des Zahnarztes/Arztes in psychosomatisch geprägten Fällen erheblich von der in „normalen“ Fällen unterscheidet. Dies auch deswegen, weil bei chronischen Schmerzbildern somatisch begründete Therapieansätze versagen. Therapieoptionen, die in diesen Fällen gegeben sind, werden anhand von realen Fällen vorgestellt und diskutiert.

 Inhalt

  • Der Weg in die Chronifizierung
  • Das Krankheitsbild „chronischer Schmerz“
  • Burning-Mouth-Syndrome
  • Typische Differentialdiagnosen
  • Relevante Leitlinien und Diagnoseschlüssel
  • Das ärztliche Gespräch
  • Das schwierige ärztliche Gespräch
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit/Überweisungspraktiken
  • Einführung zur Struktur einer  Ambulanzkonferenz

Praktische Übungen
Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit über eigene Patientenfällen zu berichten. Die Fälle werden im Sinne einer Ambulanzkonferenz diskutiert und Lösungsmodelle erarbeitet. Darüber hinaus wird eine gut strukturierte interdisziplinäre Zusammenarbeit vorgestellt.

Kurs
Einfach kommunizieren auch bei schwierigen Patienten
Nummer Punkte
8686 13
Veranstaltungstage
12.10.2018 14:00 - 19:00
13.10.2018 09:00 - 16:00
Referenten
PD Dr. Anne Wolowski
Kursgebühr
Einzelbuchung: 600,-€