imp 3: Das 1x1 der Implantologie – strukturiertes Vorgehen und Komplikationsmanagement

Ein Kurs, der dem Neueinsteiger und auch dem schon erfahrenen Kollegen Sicherheit in den für die Implantologie unabdingbaren chirurgischen Basistechniken gibt. Der Referent zeigt Ihnen einen Weg, wie Sie Ihre Behandlung mithilfe eines strukturierten Vorgehens bei der Vorbereitung, Implantation und Nachsorge gestalten können.

Kursinhalte

Präimplantologische Phase

  • Anamnese und Befund
  • Risikofaktoren
  • Planung und Aufklärung
  • Schonende Osteotomie
  • Deckung von oroantralen Verbindungen
  • Socket- und Ridge-Preservation

Implantologische Phase

  • Schnittführung
  • Bohrprotokolle
  • Implantatpositionierung
  • Implantationszeitpunkt
  • Belastungszeitpunkt
  • Offene vs. geschlossene Einheilung
  • Dokumentation
  • Intraoperative Komplikationen

Postimplantologische Phase

  • Medikation und Aufklärung
  • Nachsorge
  • Postoperative Komplikationen
  • Implantatfreilegung und Weichgewebsmanagement

 Praktische Übungen und Demonstration

  • Live-OP einer Implantation
  • Übung am Schweinekiefer: Nahttechniken, minimalinvasive Zahnentfernung, Socket -Preservation und Weichgewebsmanagement

Ca. 4 Wochen vor Kursbeginn erhalten die Teilnehmer/-innen eine Liste der mitzubringenden Instrumente und Materialien.

Kurs
imp 3: Das 1x1 der Implantologie – strukturiertes Vorgehen und Komplikationsmanagement
Nummer Punkte
6312 14
Datum
04.03.2022 09:00 - 18:00
05.03.2022 09:00 - 13:00
Referenten
PD Dr. Michael Korsch, M.A.
Dr. Christopher Prechtl
Kursgebühr
Reihenbuchung: 650,-€
Einzelbuchung: 700,-€