Zahnarztbewertungsportale im world.wide.web: Eine Untersuchung des Portals www.zahnarzt-empfehlung.de

Simone Kalina, M. A.

In den freien Bewertungseinträgen des Empfehlungsportals www.zahnarzt-empfehlung.de wird deutlich, dass den Patienten besonders das Personal der Praxis wichtig ist. Dazu zählen die Mitarbeiter sowie der Zahnarzt. Auch die Beratung und die Behandlung werden von den Patienten, die ihren Zahnarzt bewerten, geschätzt. Weitere Themen wie Zahnersatz, Ästhetik, Angst, Schmerzen, Empfehlungen und auch die Praxiseinrichtung finden in den Bewertungseinträgen Beachtung. Die speziellen Behandlungen wie die Wurzelkanal¬behandlung, die Implantation, die Behandlung in Narkose oder die Parodontitis-Therapie werden nicht so häufig erwähnt, was wahrscheinlich daran liegt, dass nicht jeder Patient jede Art der Behandlung in der Praxis in Anspruch genommen hat.

Desweitern sieht man in der qualitativen Auswertung der Bewertungseinträge, dass es zwei Arten von Bewertungseinträgen gibt. Die einen die knapp und sachlich eine reine Bewertung abgeben, aus der nicht viel gelesen werden kann und die anderen, die sehr persönlich und detailliert ihre Erlebnisse und Geschichten den Lesern des Empfehlungsportals anvertrauen, durch diese emotionalen Berichte wird nicht nur die Glaubwürdigkeit erhöht, man bekommt auch einen viel besseren Einblick in die Praxis und zudem ein Gefühl für die Menschen die dort arbeiten. Dies lässt eine bessere Beurteilung zu, ob die beschriebene Praxis zu einem passt. Denn nicht nur die Qualität der Behandlung ist ausschlaggebend für die Wahl eines Zahnarztes, sondern auch die Sympathie für das Praxispersonal sollte vorhanden sein um das Vertrauen aufzubauen, das für eine erfolgreiche Behandlung nötig ist.

Man kann aus den Bewertungseinträgen in diesem Empfehlungsportal nicht schließen ob ein Zahnarzt gut oder schlecht ist. Auch kann nicht garantiert werden ob er dem User sympathisch ist oder ob die Praxis dem User gefällt. Aber man kann, mit Hilfe der Bewertungseinträge, weitere Informationen generieren. Diese können einen Zusatz zu den Informationen darstellen, die beispielsweise die Homepage der Praxis geliefert hat oder die durch Mund-zu-Mund-Propaganda an einen herangetragen wurden. So bekommt man einen besseren Eindruck für die Menschen die dort arbeiten und vielleicht erleichtert dies die Zahnarztwahl für die Patienten.

Es darf nicht vergessen werden, dass Bewertungseinträge nicht immer von echten Patienten stammen, sondern auch von Firmen die diese verfassen um die Praxis zu bewerben. Deswegen sind die Einträge der Empfehlungsportale kritisch zu bewerten, dies gilt besonders für Patienten die auf den Bewertungsportalen einen passenden Zahnarzt suchen. 

Die freien Bewertungseinträge enthalten auch für den Zahnarzt und die Praxis wichtige Informationen. Zum einen können positive wie auch negative Bewertungen im Sinne eines Benchmarkings für die Verbesserung der Praxis genutzt werden, zum anderen sind positive Bewertungen auch für die Seele der Praxismitarbeiter gut und wichtig. So sind glückliche und dankbare Patienten eine tolle Motivation für das gesamte Praxisteam.

Es ist unwahrscheinlich, dass die Bewertungsportale aus dem Internet wieder verschwinden, deswegen sollte man sie nicht unbeachtet lassen. Die Angst, dass sie als öffentlicher Pranger missbraucht werden, kann aus dieser Untersuchung heraus nicht unterstützt werden. Die Bewertungseinträge waren positiv, es scheint so, dass sich der Blick der Patienten auf die Profession verändert. Es hat sich auch die Profession verändert, so üben immer mehr Behandler „einen partnerschaftlich-kooperativen Stil“ aus. (Kofahl/Horak 2010, 114)