Qualitätsmanagement in einer Zahnarztpraxis aus Sicht der Mitarbeiter

Dr. Sabine Griewel, M. A.

Zu Beginn der Arbeit wurden die Geschichte des Qualitätsmanagements und deren Verbesserung durch statistische Verfahren dargestellt.
Danach erfolgt die Genese des Qualitätsbegriffs.
Anschließend wurden weitere wichtige Qualitätsbegriffe erläutert, wie: Qualität, Qualitätssicherung, Strukturqualität, Prozessqualität, Ergebnisqualität, Qualitätssicherungssysteme, Qualitätsbeurteilung, Qualitätskriterien, Standards, Beurteilung, Selbstbeurteilung, externe Qualitätskontrolle, Effektivität, Effizienz, sozialethisches Verhalten, QM, Qualitätsnachweißführung, Qualitätszirkel, Qualitätskreislauf, Teambesprechungen, Fehlermanagement.
Danach werden QM-Systeme vorgestellt.
Das Leitbild und das Mitarbeitergespräch werden erörtert.
In der Folge beschreibt die Arbeit das methodischen Design und die Materialbasis für den emderischen Teil.
Bei den Ergebnissen finden wir die Wirkung des QM auf die befragten Mitarbeiter sowie ihre Haltung zu QM.
Die I. Hypothese: Die Mitarbeiter sind überzeugt von dem QM in der eigenen Praxis, kann zum großen Teil bestätigt werden. Einige Defizite müssen abgestellt werden (siehe Ausblick).
Die II: Hypothese: Die Mitarbeiter fühlen sich durch die Einführung von QM bevormundet oder beeinträchtigt, kann nicht bestätigt werden.
Bei der Auswertung der Ergebnisse wurden diese durch persönliche Erfahrungen interpretiert, gesetzliche Vorgaben, die Zielsetzung des QM als auch weitere Literatur wurden hinzugezogen.
Der Abschließende Ausblick zeigt, was verändert werden muss.